BattleReport Bel auf dem 5. Osnabrücker Frühjahrsgemetzel Teil 2

Herzlich Willkommen zum zweiten Teil meines BattleReports über das 5. Osnabrücker Frühjahrsgemetzel. Am 2. Tag durfte ich wieder gegen einen Hamburger Jung ran und als letztes gegen Lars „Brother-G“ Bittner mit seinen Imps. Ich wünsche Euch viel Spaß beim lesen.

k-CIMG4769

Im 4. Spiel durfte ich gegen meinen Haupt-Sparringspartner antreten, Adrijano „Pavo“ Illic. Er spielte seine Blood Angels Strategic-Terminators und diesmal durfte er das Spiel anfangen. Ich stellte deswegen meinen Tyrannten mit Warpblitz auf, da er sicherlich die Centurions schocken wird. Diesen schloss ich an eine Tyranntenwache an und platzierte diese so das sie meist nur einzeln zu sehen waren. So konnte er mit den Centurions den Tyrannten beschießen und die Wache war in der 3er Deckung der Bastion + Nachtkampf falls ich meine Toxotrophe verliere. Diese war wieder ausserhalb der Bastion und eine Wache war im Gebäude. Tigurius entschied sich lieber für Prophetie als Telephatie, denn “Deckung Ignorieren” war in seinem Fall besser als Unsichtbarkeit, doch leider konnte er sie nicht erwürfeln.

k-CIMG4771

k-CIMG4770

In Pavos ersten Phase wich das Droppod mit Schweren und normalen Flammer von der Kante ab, deswegen musste er den Melter/Flamer Trupp dazu nutzen die Toxotrophe zu töten. Die Centurions landeten genau auf einem MZ und schossen auf den Schwarmtyrann. Er und auch seine Wache verloren jeweils eine Wunde und die Marines trotz Hilfe der Droppods nicht die Toxotrophe töten.

Jetzt kommt die Große Frage, werde ich gierig oder nicht? Entweder springe ich mit dem Tyrann vor und greife die Centurions an, dann könnte es sein das ich sie auslösche. Aber gebe damit der Termies ein Sprungbrett in meine Aufstellungszone, was ich auf jeden Fall vermeiden möchte. Oder ich fliege einfach nur drüber, mach nen Warpblitz und beschieße die Centurions und weiß, das 2 Centurions ausreichen um meinen Tyrann zu töten. Ich entscheide mich fürs rüberfliegen. Der Warpblitz geht durch aber trifft nicht …. Dafür macht der Flamer mit dem Neuralfresser 3 Wunden zusätzlich zu dem Hüllenpunkt an der Kapsel. Die angeschlagene Wache geht in die Bastion und die unverletzte Wache greift die 5 Marines an. Eigentlich ja kein Problem mit Hornschwert und Peitsche, doch die Marines wollen noch nicht sterben und halten im laufe des Spiels 5 Runden durch.
k-CIMG4773

Wie erwartet stirbt in Pavos 2. Runde meine Toxotrophe, der Schwarmtyrann und meine Biovore. Tja dafür mussten fast alle Einheiten seiner Armee kommen und meine Stunde schlägt noch.

k-CIMG4774

k-CIMG4772

k-CIMG4775

In meiner 2. Runde kommt auch fast alles dank dem Voxrelais und ein Morgon soll sich um die Centurions kümmern. Doch stehe ich wieder vor dem selben Problem, wenn er unter den Centurions erscheint, hilft er den Termies weiter nach vorne zu kommen und ich brauche noch ein wenig Zeit um den Rest seiner Armee auszulöschen um mich dann in Ruhe den Termies zu widmen. Also schocke ich unter dem Droppod und den Centurions, so dass ich durch dass Droppod in die Reserve zurück gedrängt werden könnte. Was ich aber niemals erwartete ist, dass ich die Doppel  Sechs für dar Droppod würfel und es dadurch auslösche zudem noch die letzten 3! Lebenspunkte der Centurions. Awesome aber nun steht mein Morgon im Niemansland, hällt aber das Ziel. Ich renne ihn noch ein wenig den Termies entgegen, vielleicht verringert er ja ein wenig das Sprungbrett. Hier und da töte ich ein paar Marines und es erscheinen 3 Liktoren in seiner 12“ Aufstellungszone um 2 Punkte für den Durchbruch zu bekommen.

k-CIMG4776k-CIMG4777k-CIMG4778k-CIMG4780k-CIMG4779

Der Rest ist auch relativ einfach gestrickt, Ich töte nach und nach seine gesamte Armee bis auf den Todesstern und die Tyrannen feuern alles was geht auf die Terminagoren, die aber dank 2+ 5+ kaum schaden nehmen. So steht es in der 6. Phase 9:11 Missionspunkte und ich kann noch 2 Marker ziehen. Natürlich ziehe ich einen Marker den ich erfüllen kann und den einen Marker auf dem der Todesstern steht. Ich schaffe es zum Glück noch Last Blood am letzten Doppod zu holen und so endet unser Spiel 10:10.

Tja was soll ich schreiben ^^Nach 4 Spielen nur 40 Punkte, trotz 2 Gegner getadelt und der letzte hatte nur noch eine Einheit bei Mahlstrom auf dem Feld. Das ist nicht so das was ich gern geschafft hätte. Die Armee schlägt sich sehr gut aber leider sind die Missionen nicht gut für dieses Konzept. Ein weiteres Spiel sollte noch folgen.

 

********************************************************************

 

k-CIMG4791

Im letzten Spiel des Turnieres durfte ich gegen Lars „Brother-G“ Bittner spielen und auch anfangen. Er fuhr seine Imperiale Armee auf und hatte insgesamt 5 Wyvern dabei. Diesmal wollte ich anfangen und stellte alle 3 Tyrannten, Bastion mit Toxotrophe um 2 MZ zu halten und auf der anderen Seite eine Wache von der ich mir versprach, dass die Wyvern sie nicht gleich töten würden. Corteas war für mich noch ein großes Problem, denn er konnte mir die Initiative stehlen und zusätzlich meine Deep Strike Einheiten stark beschränken. Doch Corteaz aus den Imps heraus zu töten war mit Tyrannen nicht ohne weiteres möglich und so stellte ich auch die Biovore auf.

k-CIMG4793

In der Schussphase konnte ich ein paar Strukturpunkte der Wyvern und Leman Russ weg  nehmen aber keiner wird zerstört. Die Biovore trifft Corteaz genau, doch dieser schafft ohne mit der Wimper zu zucken 9 Saves ohne ein Achtung Sir machen zu müssen.

 

Lars Bewegung hält sich in Grenzen und in seiner Schussphase wird auf alles geschossen was sich bewegt und so verliert mein Warlord 3 Wunden kann sich jedoch noch in der Luft halten. Die Biovore hatte Ihre Chance und wurde von den Wyvern zerfetzt. Die Wache hielt aber wie erwartend und büßte eine Wunde ein.

k-CIMG4794k-CIMG4795k-CIMG4796

In meiner 2. Runde kommt es wie es mit Voxrelais kommen muss, und zwar alles ausser 2 Liktoren. Es weicht alles ab. Zudem schocke ich noch einen Morgon vor Corteaz Nase und hoffe, das er durch den 4+ Deckungswurf von den Imps nicht so sehr aufs Maul bekommt, doch leider verliert dieser 4 Wunden. Ich zerstöre 3 von 5 Wyvern, denn die sind für die Liktoren der sichere Tod. Mein Warlord verlässt das Spielfeld und ist somit erst mal in Sicherheit.

 

In seiner 2. Phase schafft er es die Flanke von Corteaz frei zu räumen und tötet den Morgon sowie zwei Liktoren. Auf der anderen Seite versucht er den Morgon und einen weiteren Liktor mit den Rektuten/Priester/Inquisitor Einheit zu binden, doch können sie denen keinen Schaden zufügen und lassen die sich danach genüsslich zu Pask zurückfallen.

k-CIMG4797

In meiner 3. Runde zerstöre ich Pask, einen seiner Begleitpanzer und einen Sentinel. Damit bin ich recht zufrieden, denn ich hatte als Missionsziel den Warlord auf der Hand und mein Warlord besaß den Reroll des W3 als Warlordtrait. Den brauchte ich zwar nicht, denn der erste Wurf gab mir schon 3 Punkte. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir auch nur noch 15 Minuten zu spielen (Ja Tyraniden sind sehr langsam) und wir mussten leider nach seinem Zug aufhören.

k-CIMG4792k-CIMG4799

Deswegen war er auch nicht mehr drauf bedacht die Tyraniden und gelandeten Tyrannten innerhalb seiner Armee zu töten sondern schoss alles was konnte auf meinen Warlord um noch diesen Punkte zu bekommen. Es gelang ihm nicht, denn ich schaffte alle 4 meiner Rüstungswürfe die ich machen musste. Ich denke auch das selbst über 60 Schuss Lasergewehre einem Tyrannten nicht wirklich gefährlich werden. So gewann ich das Spiel trotz der nur 3 Runden Spielzeit mit 16:4 (bin ich mir gar nicht mehr so sicher)

 

 ********************************************************************

 

Das Turnier war wiedermal ein Spaß, denn ich verlor ja auch nur ein Spiel. Dadurch hab ich seid den letzten 8 Turnierspielen mit den Tyraniden nur eines verloren, doch ohne SNU kann ich damit keinen Blumentopf gewinnen. Es macht unglaublich viel Spaß  eine MSU Armee in diesem Stil zu spielen, denn selbst ein einzelner Liktor kann einen Serpent zerlegen wenn er einen guten Tag hat. Leider haben sie fast nur schlechte Tage. Aber auch die beiden Wachen haben in diesem Turnier mehr geleistet als ich erwartet habe. Sie konnten sogar einen Knight töten wofür ich sie mitgenommen habe. Ich werde nun schauen, dass ich einige Objective Secure Elemente in die Armee hinein bekomme, um auch in den früheren Runden ein paar Punkte zu holen. Ich denke da an kleine schockende Absorbereinheiten oder dem Skyblight-Schwarm mit punktenden Gargoyles. Doch leider passen die Liktoren nicht mehr in das Konzept da man meist nur eine Formation spielen kann. Der Todeshetzer hat mir zudem noch gar nicht gefallen. Er wird von 5 normalen Marines im Nahkampf verhauen und wenn ein Eldar ihn erschießen möchte reicht meist schon ein Serpent. Dafür das er fast so viel kostet wie 3 Liktoren ist er es nicht wert. Der Malus für den Moralwert ist ok aber leider nicht gut.

Wenn Ihr bis hier hin gelesen habt bin ich euch schon mal sehr dankbar und würde mich um ein paar Sternchen und einige nette Worte in der unten stehenden Box sehr freuen.

 

Grüße

Manuel aka Bel

 

2 thoughts on “BattleReport Bel auf dem 5. Osnabrücker Frühjahrsgemetzel Teil 2”

  1. Schicke Berichte und gute Bilder. Kannst du etwas mehr auf die Stärken und Schwächen der Matchups eingehen? Wenn man nicht auf gehobenem Turnierniveau spielt, ist deine Taktik mitunter nicht 100%nachzuvollziehen. Ich mag auch das Fazit. Willst du noch Berichte zu Testspielen schreiben?

     
    1. Oh ja da versuche ich demnächst näher drauf einzugehen. Im Moment machen wir leider zu wenig Spiele um wirklich interessante Berichte zu Testspielen zu schreiben. Aber Berichte soll es am besten zu allen Interessanten spielen geben, nicht nur Turnierspiele.

       

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>